Auragrafie – was Ihre Aura über Krankheitsursachen mitteilen kann

Unser Körper wird von einem Bioinformationsfeld umgeben, dieses wird auch als Aura bezeichnet. Regulär hat das Bioinformationsfeld eine ovale Form und weist keinerlei Dellen, Einkerbungen oder Löcher auf. Beim gesunden Menschen werden wir ein intaktes Bioinformationsfeld vorfinden, bei erkrankten Menschen ist dieses defekt. Diese Defekte können verschiedene Ursachen haben, z.B.:

  • Unfälle                
  • unsere Mitmenschen als Auslöser                        
  • eigene, tägliche Interaktionen mit unserer Umwelt                     
  • Beleidigungen, welche wir selber aussprechen oder empfangen                          
  • Ängste                
  • körperliche und energetische Angriffe, uvm.

Alle diese Komponenten führen zu Deformierungen in unserem Bioinformationsfeld und Krankheiten entstehen. Bei der Auragrafie kan man hervorragned per Ferndiagnose arbeiten.

Wird das Bioinformationsfeld z.B. in der Nierengegend beschädigt, führt dies zu Problemen im Bereich der Nieren. Wird das Bioinformationsfeld in der Augengegend beschädigt, macht sich dies im Auge bemerkbar. Bei einem Spezialisten wird natürlich die Behandlung allein auf das Organ verstärkt. Bei der Auragrafie bestimmen wir den Auslöser, der für Ihr Problem/e verantwortlich ist.

Bei der Auragrafie gibt es keine Kontraindikationen oder Altersbegrenzungen. So kann diese bei einem Neugeborenen genauso wie bei einem Menschen im hohen Alter durch geführt werden. Sie ist grundsätzlich frei von Nebenwirkungen. Durch meine genauen Anleitungen, die Sie zur Korrektur Ihres Bioinformationsfeldes erhalten, werden Sie sehr schnell eine positive Veränderung Ihres Krankheitsbildes oder Problem erleben. Sie werden in viel kürzerer Zeit gesunden können.  

Die Auragrafie ist eine hervorragende "Vorsorgeuntersuchung" für jeden Menschen.

Gleichzeitig ist es möglich, mit der Auragrafie pathogene Störungen in Ihrem zu Hause zu finden und einer Lösung zuzuführen.

Was können wir bei einer Auragrafie erkennen?

An folgendem Bild können Sie – schematisch dargestellt – den Normalzustand einer menschlichen Aura erkennen. Bei dem blauen ovalen Feld um das Strichmännchen handelt es sich um die Aura. Die graue Linie stellt den aktuellen IST Zustand einer Aura dar. Jeder Einschnitt zeigt die Ursache für ein Problem.

Bei den Zacken mit den Koordinaten S17 und L19 wird der Bauchbereich von der Aura nicht mehr bedeckt. In diesem Beispiel liegen Funktionsstörungen im Bauchbereich vor. Je länger die Aura hier fehlt, umso ausgeprägter ist die Problematik. Bei diesem Auragramm handelt es sich um ein Auragramm eines 50 Jährigen Mannes, welcher mit chronischen Magenschmerzen und Verdauungsstörungen zu kämpfen hatte.

Der Hauptauslöser für die Beschwerden dieses Mannes waren finanzielle Probleme in der Familie. Dieser Mann ist nicht als Wunschkind zur Welt gekommen, das Einkommen seines Vaters reichte fast nicht aus um noch ein 3. Kind zu ernähren. Mit diesem zentralen Problem war er in seiner gesamten Kindheit konfrontiert und so schlug ihm dieses buchstäblich „auf den Magen“. Die ablehnende Haltung seiner Eltern und deren finanzielle Probleme haben sein Aurafeld stark geschädigt.

Sie können hier sehr deutlich erkennen, dass die Findung der Ursache absolute Priorität hat, denn die Ursache für die Magenschmerzen lag bei der finanziellen Situation der Familie bis in sein heutiges Leben dieses Mannes.

Nun konnte die weitere Behandlungsweise besprochen und geklärt wie dieser Mann effizient an sich selbst und seiner Aura arbeiten kann. Folgendes Ergebnis konnte erreicht werden:

Sehr gut können Sie hier erkennen, dass sich die aktuelle Aura (grau) der Normaura (blau) sehr klar angenähert hat. Der komplette Körper ist nun wieder vom Aurafeld umgeben. Innerhalb weniger Tage sind Magenschmerzen und Verdauungsschmerzen verschwunden, die Lösung der Finanzprobleme zeichnet sich auch immer deutlicher ab.

Bei einer Auragrafie werden die gesundheitlichen Probleme auch nicht über Nacht behoben, doch wenn die grundsätzliche Ursache der gesundheitlichen Störungen einmal bestimmt ist, kann man wesentlich leichter daran arbeiten.